Das sage ich über mich

Barbara Dondrup von Routenwechsel sagt über sich:

Das sagen andere über mich


ein kleiner ausschnitt meiner routen

Im Jahr 1972 geboren, schaute ich bereits vor und während meiner Ausbildung zur Bürokauffrau im Jahr 1993 neugierig in viele verschiedene Aufgabenbereiche, ob beruflich oder privat. Das Thema Mensch und Psychologie war mein ständiger Begleiter.

 

Schon Anfang der 90er Jahre liebäugelte ich mit der Ausbildung zur Psychologischen Beraterin, doch meine Routen führten erst in andere spannende Bereiche.

 

Als ausgebildete Bürokauffrau wählte ich meine kaufmännischen Aufgaben bewusst so, dass ich die Möglichkeit hatte in viele verschiedene Berufszweige und Branchen hineinzuschnuppern und mich auszuprobieren. Ich lernte auf diese Weise viel über und von den Menschen, mit ihren individuellen Tätigkeiten, Charakteren, Wünschen, Ängsten und Sorgen. Zudem lernte ich was Mitarbeiter und Führungskräfte häufig motiviert und demotiviert und wie wichtig eine stimmige Kommunikation, Respekt und Wertschätzung ist. Vor allem lernte ich mich selbst immer besser kennen und Neues in mir zu entdecken oder zu entwickeln. Es ist immer wieder spannend, wie plötzlich neue Routen auftauchen, die ich vorher noch nicht wahrgenommen habe.

 

In meiner Freizeit suchte ich mir weitere spannende Tätigkeiten, die mir die Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung und zum Kennenlernen der unterschiedlichsten Persönlichkeiten von uns Menschen gaben. Mal übernahm ich eine  Nebentätigkeit, wie z. B. das Kellnern und mal genoss ich verschiedene sportliche Aktivitäten, wie u. a. Skifahren, Wandern, Tennis, Squash, Joggen, Reiten und Tanzen. Auch nutzte ich meine Freizeit dazu, mich in verschiedenen künstlerischen Bereichen auszuprobieren, wie u. a. Fotografie, Klavier, Gitarre, Schauspiel, Gesang, Maske, Kostümwerkstatt, bis zu Theater-, Musical-Aufführungen und der Mitwirkung bei einer Kinofilmproduktion. Dann gab es Urlaubsrouten, die mich durch Deutschland und auch andere Länder reisen ließen. Neben den Menschen die mir hier begegneten und mich auch teilweise bis heute begleiten, genoss ich auch die Natur und die Tiere. Auch das Handwerk reizte mich sehr und ich gestaltete alte Möbel oder andere Gegenstände neu.

 

Einige meiner Lebensrouten hatten mich vorerst in eine Sackgasse geführt oder vor einen riesigen Berg stoppen lassen. Gerade in diesen Zeiten, bei denen es um meine Gesundheit ging, um Trauer u. v. a., brauchte ich extrem viel Kraft, die ich immer wieder neu entwickeln musste. Dankbar bin ich meinen Freunden, meiner Familie und vielen anderen Menschen, die mich in diesen Zeiten nicht allein ließen und mit mir kämpften. Diese Erfahrungen waren meine größten Lehrer, denn sie zeigten mir, dass es sich lohnt zu kämpfen und wie wichtig es ist auf die eigene innere Stimme zu hören, egal wie lange es dauert. Ab und zu mal mental und körperlich die Richtung wechseln und weiter geht's.

 

2009 begann ich  mein Fernstudium zur Psychologischen Beraterin/Personal Coach. Inzwischen nutze ich einen Großteil meiner Freizeit für umfangreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Mentaltraining, Coaching und Gesundheit.

 

Erst mein größtes Hobby, ist nach und nach, mit so einigen Umwegen, mein neuer Beruf entstanden. Für mich ist diese Arbeit keine Arbeit, sondern eine sinnvolle Lebensaufgabe, die ich mit viel Freude und Engagement ausführe. Die positiven Worte meiner Klienten, die innerhalb kürzester Zeit ihre stimmigen Routen gefunden, ausgebaut oder verschönert haben, geben mir regelmäßig das Gefühl in die richtige Richtung zu laufen. 


Qualifikationen und Erfahrungen


Fort- und weiterbildung

Ich nehme regelmäßig an Weiterbildungsseminaren bei anerkannten und zeitgemäßen Institutionen/Ausbildern teil, sauge den Inhalt von Sachbüchern auf und tausche mich regelmäßig mit Kollegen und anderen Menschen - durch die ich mein Wissen ausbauen kann - aus, um auf dem neuesten Wissensstand zu bleiben.